Kommentare: 4
  • #4

    Moeller Christine und Hans (Sonntag, 17 März 2019 19:24)

    Es hat uns wieder sehr gut gefallen. Alle waren gut drauf und hilfsbereit.Danke für eure Mühen und die gute Organisation.
    Auch innerhalb des Hauses alles bestens.

  • #3

    Barbara (Sonntag, 17 März 2019 17:18)

    Mauterndorf, Skifahren im März 2019
    Mauterndorf, wo liegt das? Nie gehört. Eine Freundin, die schon mehrfach dort mit der Skigruppe gewesen war, berichtete so begeistert, dass wir neugierig wurden. Alleine Ski fahren ist langweilig, also einmal eine Gruppenfahrt probieren? Warum nicht? Auch unseren Sohn konnten wir dafür gewinnen.
    Zur Vorbereitung bot Anke jeden Sonntagvormittag eine Skigymnastik an. Da wir aus Norderstedt kommen, war das eine zeitlich etwas längere Aktion, hat sich aber gelohnt.
    Und dann ging es an einem Samstag um 5 Uhr früh los, wir starteten ab Norderstedt um 4 Uhr. Die Busfahrt war lang, länger als erwartet wegen einer irren Umleitung und eines Staus. Doch um 22 Uhr, als wir endlich in tiefster Dunkelheit in Mauterndorf unser Jugendgästehaus erreichten, gab es ein Drei-Gang-Abendessen, während Anke und Andi die Zimmer "verteilten". Super, alle halfen beim Ausladen des Busses. Und unser Zimmer, ein Vierbettzimmer mit Dusche, einer musste im Etagenbett nach oben.
    Das Haus Wendy, ein Jugendgästehaus, zentral gelegen, nette Gastgeber, gutes Essen....was wollen wir mehr. Nachmittags sogar Kaffee, Tee oder Kakao oder Glühwein und Kuchen. Aber gegen den leckeren Kuchen von Viola, den es zu Ehren von Stefans Geburtstag gab, kamen die Wendies nicht an. Unser Sohn ist Vegetarier und vollauf zufrieden mit dem Essen, im letzten Urlaub in einem Hotel war dies nicht so.
    Die Woche war wettermäßig sehr vielfältig, Sonne, Schnee,schlechte Sicht bis Regen im Ort. Dies musste die Rodeltruppe am Freitag erspüren!. Aber in der 31er Gruppe konnten die vier Anfänger mit Andis Hilfe schnell mit den Brettern umgehen, andere Gruppen fanden sich zwischen dem 14jährigen Jüngsten und den 75 jährigen "Oldies". Und man traf nicht nur im Hausgebiet, sondern auch am Aineck und am Fanningberg immer wieder Mitfahrer. Da wir drei "Norderstedter" ein Gutwetterfahrer(69),ein Oldie (74)sowie ein Vielfahrer (40) waren oder sind, hatten wir immer unseren Spaß. Und das setzte sich am Abend fort: Spiele, Tischtennis, ein Besuch der Burg und eine Verkostung bei der Schnapsbrennerei. Aber nicht nur der Schnaps, auch die Fleischerei im Ort ist sehr zu empfehlen. Nicht nur die Leberkäsesemmel, sondern auch andere Leckereien und der Käse sind super. Wir haben eingekauft. Und Mauterndorf hat auch einen Supermarkt, einen guten Bäcker mit Café und ein sehenswertes Geschäft mit Schmuck und vielen anderen Dingen.
    Also, Mauterndorf war eine Reise wert. Ich glaube, auch unser Busfahrer, der dort miturlaubte und Ski fuhr, war b egeistert.
    Viele Sachen bleiben unerwähnt, gab es negative Erlebnisse? Nein! Und am Abreisemorgen schleppte die Jugend alle Koffer zum Bus. Danke!!?
    Gerne werden wir wieder in Mauterndorf mit Anke und Andi Skifreizeit machen, wenn Ostern nicht zu spät liegt. Und der Busfahrer darf uns gerne wieder dahin bringen. Hoffentlich bleibt uns auch der Skibusfahrer erhalten, der uns bis vors Wendy brachte.
    Barbara

  • #2

    Haus Wendy (Freitag, 15 Februar 2019 15:06)

    Wir freuen uns das auch dieses Jahr die Gruppe Skifreunde Moorrege wieder bei uns im Haus ist!
    Immer ein tolle Woche mit freundliche Leute und es macht auch uns viel spaß wenn die Gruppe da ist.
    Wir sehen uns am 9. März 2019 und es freut uns das auch 2020 schon eingeplant ist!
    Hoffentlich kommt die Gruppe noch viele Jahre!
    LG,
    Anika & Marc
    Haus Wendy

  • #1

    Carsten Breckwoldt (Montag, 18 April 2016 22:48)

    Seit ca. zehn Jahren fahren wir als Familie mit. Anhand der langen Teilnahmezeit ist schon zu erkennen, dass es uns immer sehr gut gefällt. Die Reise ist gut organisiert, es ist ein ein tolles Familienskigebiet und immer wieder viele, viele nette Familien, die mitfahren. Vielen Dank an Anke und Andy für die tollen Reisen.